Präventionstheater


Das Galli Präventionstheater bietet mit seinen interaktiven Theaterstücken und begleitenden Workshops Antworten auf gesellschaftliche Fragestellungen unserer Zeit an.
Alle Inszenierungen beinhalten einen bewusstseinsfördernden Mitspielteil.
In Zusammenarbeit mit wichtigen Institutionen und Fachgremien entstanden in den letzten zwanzig Jahren mehrfach preisgekrönte Präventionstheaterstücke, die durch ihre begleitende Vor- und Nachbereitung 
pädagogisch wertvolle Arbeit leisten.


Für Jugendliche ab 13 Jahren

Thema Sucht

„Geisterstunde“

Ein Präventionstheaterstück zum Thema: Kokain, Crystal oder Crack

Dauer: 45 Minuten Aufführung und 45 Minuten nachbereitende Diskussion und interaktiver Kurzworkshop mit dem Spieler

Der Trailer zum Stück:

Galli-Video

Dennis Mennis will seine ganz eigene Kreativität entfalten, doch alles Eigene wird ihm von Schule und privatem Umfeld verwehrt. So greift er eines Tages zu Drogen und der Teufelskreis beginnt. Am Ende erkennt er seinen Absturz und erhält eine zweite Chance. 
„Die Geisterstunde“, das Präventionstheaterstück von Johannes Galli, zeigt Ursachen des Suchtverhaltens auf – und die Lösung.

Der nachbereitende Workshop wird vom Spieler zielgruppengerecht durchgeführt.


„Der Goldene Schlüssel“

Ein Präventionstheaterstück zum Thema: Alltagssüchte

Von Johannes Galli entwickelt und inszeniert im Auftrag des Oberschulamts Freiburg i.Br. empfohlen von der EUROAFIS. Für Jugendliche
Musikstücke: Text: Johannes Galli / Musik: Michael Summ

Der Trailer zum Stück!

Mit Humor, Ironie und sogar Mitspielteil zeigen wir Ihnen Persönlichkeitsanteile, die Ihnen im Alltag bislang womöglich nur unbewusst begegnet sind und die verantwortlich sind für unsere kleinen aber gefährlichen Süchte.
„Der Goldene Schlüssel“, das Präventionstheaterstück von Johannes Galli, zeigt Ursachen des Suchtverhaltens auf – und die Lösung.
Der nachbereitende Workshop wird von den Spielern zielgruppengerecht durchgeführt.

Dauer: 45 Minuten Aufführung und 45 Minuten nachbereitende Diskussion und interaktiver Kurzworkshop mit den Spielern


Thema Gewalt

„Die Andere Seite“

Ein Präventionstheaterstück zum Thema: Gewalt / Gewaltprävention

Da Gewalt ein gesellschaftliches Problem mit steigender Tendenz ist – egal ob in privater Umgebung, im öffentlichen Raum oder gar in nationalen und internationalen Beziehungen – viele Institutionen müssen neue Wege zur Lösung der Gewaltproblematik erarbeiten. Das Galli Präventionstheater bietet Hilfe an.
Gefördert und als pädagogisch wertvoll beurteilt von der EU Kommission „Jugend in Aktion“. Präventives Theaterstück zum Thema extreme Gewalt (Amok) und verantwortungsvollem Umgang mit Außenseitern.

Ein junger Amokläufer findet sich nach seiner Tat im Zwischenreich wieder. Hier wird er von zwei Engeln, seinem Ankläger und seinem Verteidiger, in einer Gerichtsverhandlung nach dem Hintergrund seiner Tat befragt. In einem interaktiven Mitspielteil haben die Zuschauer die Chance, selbst einzugreifen und einen Vorschlag zu machen, was mit seiner Seele geschehen soll. Dabei geht es nicht darum zu urteilen, sondern eine Idee zu entwickeln, die Bewusstheit und Wachstum schafft. In “Die Andere Seite!” wird eine Ebene berührt, die bislang in der öffentlichen Diskussion ausgeklammert wurde: Das seelische Erleben. “Die andere Seite” ist für alle Altersstufen geeignet, um Erkenntnisprozesse anzuregen.


Für die Grundschule 1. – 4. Klasse

Thema Umwelt

„Der Müllvollberg“

Ein Präventionstheaterstück zum Thema: Müllvermeidung und Recycling
Von Johannes Galli entwickelt und inszeniert im Auftrag des Abfallwirtschaftsamtes Freiburg i.Br.

Die Erde ist voller Müll. Doch zum Glück gibt es Herbie und Dorofee, die beiden Helden der Geschichte. Sie spielen phantasievoll mit dem Müll auf dem Müllberg. Auf diese Weise erfahren sie, wie sie Müll vermeiden können, und wohin welcher Müll gehört. Und so machen sie sich daran, die zugemüllte Mutter Erde von ihrer Last zu befreien. Am Ende des Theaterstücks kommen die zuschauenden Kinder auf die Bühne und helfen den Müll zu sortieren. Für ihre Hilfe wird jedes Kind entweder zum Ritter geschlagen oder zum Burgfräulein ernannt.

Im Galli Theater Wiesbaden wird das Stück unter dem Namen “Mutter Erde“ jedes Jahr mit Unterstützung der ELW zwei Wochen von Mo-Fr aufgeführt.

Hier der link auf die Seite der ELW
http://www.elw.de/schulen-und-kitas/angebote-fuer-lehrerinnen/

Im Mai 2015 wird das Stück im Auftrag des Umweltamt Stuttgart 10x
aufgeführt

weitere Auftraggeber sind ALBA und BSR in Berlin, Umweltamt Freiburg


Thema Missbrauch

„Ach Hänsel, oh Hänsel“

Ein Präventionstheaterstück zum Thema: Missbrauch, Grenzverletzung, sexueller Missbrauch

Von Johannes Galli entwickelt und inszeniert im Auftrag der Hänsel&Gretel Stiftung, Karlsruhe

Hänsel und Gretel sind auf sich alleine gestellt, da die Mutter keine Zeit für sie hat. Da treffen sie auf Herbert Hex, der ihnen anbietet, alle ihre Wünsche zu erfüllen. Sie folgen der Verlockung und geraten in den Bann des Fremden. Doch mit Hilfe von Freunden können sie der Gefahr entrinnen.

Dauer: 45 Minuten Aufführung und 45 Minuten nachbereitende Diskussion und interaktiver Kurzworkshop mit den Spielern
Der nachbereitende Workshop wird von den Spielern zielgruppengerecht durchgeführt.

Kontakt:
Silvia Schyle
T. 0163 2946859
s.schyle@galli.de

 

Galli Verlag

Schauen Sie doch mal in unserem Galli Verlag vorbei. Hier finden Sie Unterhaltsames und Wissenswertes zum Lesen, Hören und Schauen.

Clownbuch     Bücher

Das geflügelte Schwein     CDs

Die Körpersprache Show     DVDs

Textbuch     Theatertextbücher

Hier geht es zum Galli Verlag

Schlagwörter